Fragen und Antworten

Hier finden Sie Antworten zu Fragen, die in der Fahrschule häufig gestellt werden.

 

 

» Wann kann ich frühestens an der Theorieprüfung teilnehmen?

» Wie viele Fehlerpunkte darf ich bei der Theorieprüfung höchstens haben?

» Wann kann ich die Theorieprüfung wiederholen?

» Wie lange ist eine bestandene Theorieprüfung gültig?

» Wann kann ich frühestens an der praktischen Prüfung teilnehmen?

» Wie lange dauert die praktische Prüfung?

» Wann kann ich die praktische Prüfung wiederholen?

» Wie lange dauert die Probezeit?

» Was passiert mit meiner Probezeit wenn ich im Straßenverkehr auffällig werde?

» Wie ist der Ablauf eines Aufbauseminars für Probeführerscheinbesitzer?

» Wie kann ich "Punkte" abbauen?

 

Wann kann ich frühestens an der Theorieprüfung teilnehmen?
Frühestens drei Monate vor Erreichen des erforderlichen Mindestalters
(siehe: Führerscheinklassen).

 

Wie viele Fehlerpunkte darf ich bei der Theorieprüfung höchstens haben?
Sie dürfen für die Klassen B, A(-) und A1 höchstens 10 Fehlerpunkte machen, für die Mofa-Prüfbescheinigung sind höchstens 7 Fehlerpunkte erlaubt.

 

Wann kann ich die Theorieprüfung wiederholen?

Bei nicht Bestehen einer Prüfung kann frühestens nach einer Sperrzeit von 14 Tagen die nächste Prüfung absolviert werden.

 

Wie lange ist eine bestandene Theorieprüfung gültig?
Ihre bestandene Theorieprüfung ist 12 Monate gültig. Sie sollten daher innerhalb von 12 Monaten nach der Theorieprüfung Ihre praktische Prüfung ablegen.

 

Wann kann ich frühestens an der praktischen Prüfung teilnehmen?
Frühestens ein Monat vor Erreichen des erforderlichen Mindestalters
(siehe: Führerscheinklassen ). Voraussetzung: Bestandene Theorieprüfung.

 

Wie lange dauert die praktische Prüfung?
In der Regel zwischen 45-60 Minuten, je nach Führerscheinklasse.

 

Wann kann ich die praktische Prüfung wiederholen?
Bei nicht Bestehen einer Prüfung kann frühestens nach einer Sperrzeit von 14 Tagen die nächste Prüfung absolviert werden.

 

Wie lange dauert die Probezeit?
Für die Führerscheinklassen M, L oder T gibt es keine Probezeit. Ansonsten gilt: Einen Führerschein auf Probe erhalten Sie, wenn Sie zum ersten Mal eine Fahrerlaubnis (der Klassen A, A1, B) erwerben. Die Probezeit beginnt mit Erteilung des Führerscheins und endet nach zwei Jahren (sofern Sie während Ihrer Probezeit keine Auffälligkeiten zeigen).

 

Was passiert mit meiner Probezeit, wenn ich im Straßenverkehr auffällig werde?
Es kommt darauf an, wie schwer das Verkehrsvergehen war. In der Regel wird ein Aufbauseminar für Probeführerscheinbesitzer (Nachschulung) angeordnet. Außerdem verlängert sich die Probezeit um weitere zwei Jahre, auf insgesamt vier Jahre.

 

Wie ist der Ablauf eines Aufbauseminars für Probeführerscheinbesitzer?
Das Seminar dauert ca. zwei bis vier Wochen und wird als Gruppen- oder Einzelseminar durchgeführt. Darin enthalten sind vier Sitzungen und eine Fahrprobe. Im Einzelseminar dauert eine Sitzung 60 Minuten, im Gruppenseminar 135 Minuten.

 

Wie kann ich "Punkte" abbauen?

Seit dem 01.01.1999 können Sie Punkte in der Verkehrssünderkartei abbauen. Bei nicht mehr als acht Punkten können innerhalb von fünf Jahren vier Punkte abgebaut werden, wenn freiwillig ein Aufbauseminar für Punkteauffällige (FES) besucht wird. Bei 9 bis 13 Punkten erfolgt eine schriftliche Verwarnung der Behörde mit dem Hinweis der Möglichkeit, ein FES-Seminar zu besuchen. Führen Sie dieses durch, werden zwei Punkte abgebaut. Sofern 14 bis 17 Punkte vorhanden sind, erfolgt eine schriftliche Verwarnung der Behörde zum zwingenden Besuch eines ASP-Seminars, bei dem keine Punkte abgebaut werden. In solchen Fällen können Sie jedoch zwei Punkte Abbauen, indem Sie freiwillig an einer verkehrspsychologischen Beratung teilnehmen. Bei Erreichen von 18 Punkten wird die Fahrerlaubnis entzogen.

 

Copyright © 2011. Alle Rechte vorbehalten.